Tarifvertrag tvl pflege 2019

Das Arbeitsverhältnisgesetz schreibt in Artikel 133 vor, dass der Arbeitgeber für gleiche Arbeit und für gleichwertige Arbeit unabhängig von ihrem Geschlecht gleichen Lohn leisten muss. Bestimmungen eines Arbeitsvertrags, eines Tarifvertrags oder eines allgemeinen Arbeitsakts, die dieser Bestimmung zuwiderlaufen, gelten als ungültig. Im Allgemeinen können Vereinbarungen auf niedrigerer Ebene die auf der höheren Ebene getroffenen Vereinbarungen nur verbessern. Mit dem Tarifvertragsgesetz von 2006 (inoffizielle Übersetzung) wurde jedoch eine Bestimmung eingeführt, nach der eine vereinbarung auf höherer Ebene speziell für Vereinbarungen auf niedrigerer Ebene vorgesehen werden kann, um die Bedingungen zu verschlechtern. Es muss jedoch betont werden, dass nur wenige Abkommen diese Bestimmung in die Praxis umsetzen. Die gesetzliche Arbeitszeit in Frankreich beträgt 35 Stunden pro Woche. Mit den „Aubry-Gesetzen“ von 1998 und 2000 wurde die gesetzliche Wochenarbeitszeit von 39 auf 35 Stunden von 2000 für alle Unternehmen mit mehr als 20 Beschäftigten und ab 2002 für kleinere Unternehmen reduziert. Alle französischen Unternehmen haben zwischen 2000 und 2004 Arbeitszeitverkürzungen ausgehandelt. Das Gesetz erlaubt eine Vielzahl flexibler Regelungen, nach denen Unternehmen (innerhalb von Grenzen) von bestimmten Bestimmungen des Arbeitszeitgesetzes abweichen können, sofern solche Vereinbarungen im Rahmen von Tarifverhandlungen ausgehandelt und organisiert werden. Dies gilt z. B. für die jährliche Berechnung von Überstunden, wenn die Vereinbarung eine jährliche Anpassung der Arbeitszeit vorsieht, oder für die Berechnung der Arbeitszeit der Führungskräfte nach im Laufe des Jahres geleisteten Tagen (Boulin & Cette, 2008). Die Regelung dieser Einrichtungen ist sowohl gesetzlich als auch tarifvertraglich kodifiziert.

Die Lohnquote ist in Frankreich sehr hoch, und die ECS-Zahlen scheinen die tatsächliche Abdeckung zu unterschätzen. In Wirklichkeit sind fast alle Arbeitnehmer durch sektorale nationale Lohnvereinbarungen abgedeckt. Die jüngsten nationalen Daten sind sehr veraltet, aber sie zeigen, dass die Abdeckung zwischen 1997 und 2004 von 93,7 % auf 97,7 % der Beschäftigten im privaten Sektor gestiegen ist. Die Erhebung, auf der die Zahlen basieren (ACEMO), wurde eingestellt. 2. Der Minister erkennt eine verlängerte Gültigkeit des gesamten oder eines Teils des Tarifvertrags an, wenn der Tarifvertrag zwischen einer oder mehreren repräsentativen Gewerkschaften geschlossen wurde. Dasselbe gilt, wenn ein oder mehrere Arbeitgeberverbände, deren Mitglieder mehr als die Hälfte aller Arbeitnehmer bei Arbeitgebern beschäftigen, für die eine Verlängerung des Tarifvertrags vorgeschlagen wurde. Innerhalb jeder Lohngruppe wird zwischen den Fürden jeweiligen Berufserfahrungsstufen unterschieden. Seit 2018 gelten für alle Tarifverträge sechs Erfahrungsstufen mit zunehmender Zeit auf jeder Ebene. Erfahrungsstufe 1 ist Anfängern in der jeweiligen Lohngruppe vorbehalten. Die Forscher erreichen nach nur einem Jahr Stufe 2, aber dieser Zeitraum muss innerhalb eines einzigen Arbeitsvertrags liegen.